Die Maus und ich

Der Anfang - vom Dau zum Halbinformierten

Es war auf der Atari Messe 1992, als ich mir recht günstig ein ZyXEL Modem zugelegt habe. Damals hatte ich kaum Erfahrung mit DFÜ. Das einzige mal vorher war mit einem VC20 und selbstgebasteltem Akustikkoppler, damals mit 300 bps schon recht schnell. Also hab ich nach der Messe das Modem ausgepackt und angeschlossen, soweit alles kein Problem. Als ich dann das erste Mal mein neues Modem benutzen wollte mußte ich leider feststellen, daß dazu ein besonderes Programm, ein sogenanntes Terminalprogramm nötig ist. Gut, 2 Tage später hatte ich von einem Sharewarehändler endlich eins bekommen. Nachdem ich das installiert hatte habe ich auf der Diskette noch etwas gestöbert und dabei ist mir die Telefonnummer einer Mailbox im Nahbereich in die Hände gefallen Maus Duisburg/Moers nannte sich die Box. Also da angerufen und mich zuerst im Programmteil umgesehen, 2 Terminalprogramme gesaugt und wieder raus aus der Box. Das Terminalprogramm auf der Disk hab ich also nur einmal gebraucht, war auch etwas unkomfortabel. Am nächsten Tag dann wieder die Box angewählt und mir mal die Einführungstexte angesehen. Nachrichtenaustausch war das Ziel der Mailbox, Aha! Es gab dazu sogenannte Offlinereader, hmm, nur Fremdworte und Fachbegriffe??? Ok, dann im Programmteil nach sogenannten Maustauschprogrammen gesucht. Cat fiel mir ins Auge, die Verbindung Katze - Maus gefiel mir, also hab ich das Programm geladen. Von dem Moment an hat sich bei mir einiges verändert. Regelmäßig 2 mal täglich rufe ich neue Nachrichten ab. Anfangs hat mich besonders die Hilfsbereitschaft bei Problemen mit Computern Software etc. beeindruckt. Das war wesentlich besser als alles was ich aus Zeitschriften kannte und vorallem war das wesentlich schneller, selten, daß ich auf eine Antwort länger als einen Tag gewartet habe.

Und weiter???

Nach einiger Zeit, mittlerweile konnte ich auch schon Fragen beantworten, habe ich dann die Wartung des Programmteils übernommen, wobei ich mich insbesondere um Hypertexte gekümmert habe. Den gesamten Programmteil zu warten ist für einen allein auch etwas viel Arbeit, so wird das dann zwischen Sysops und engagierten Usern aufgeteilt. Anfangs sind dadurch meine Telefonkosten explodiert, bald war eine zweite Leitung fällig und Mitte 1995 kam dann schließlich ein ISDN Anschluß. Seitdem hat meine Telefonrechnung sich stark erholt, heute nur noch halb so viel wie vor der ISDN Zeit.

Sonst noch was?

Ja, seit Anfang 1996 gehöre ich zum Sysopteam der Maus DU. Nachdem ich gefragt wurde ob ich das machen würde und die Aufgaben abgesprochen waren, ich also wußte worauf ich mich einlasse hab ich schließlich zugesagt. Seitdem ist zu den Fragen noch einiges dazugekommen. Aber Spaß macht es immernoch, genau so wie vom ersten Tag an.

Zurück zu meiner Homepage